Unser Werk

Xavier Pelletrat, Laetitia Lafitte, Nicolas Anne und das gesamte Produktionsteam stellen Ihnen unser Werk vor:

Industrielle Leistung

Das neue Produktionswerk von CAUVIN vereint Modernität, Effizienz, Flexibilität und Sicherheit.

Lagerung

Das Lager bietet eine Kapazität für über 1000 Tonnen Rohöle in thermisch geschützten Tanks, welche die physikalisch-chemischen und organoleptischen Eigenschaften der Produkte erhalten.

Die Verarbeitungsanlage

Die Verarbeitungsanlage ermöglicht eine Tagesproduktion von 3000 Litern Bio-Öl.

Verpackung:

  • Viel Potenzial: 4 automatisierte Abfülllinien mit einer Kapazität von 15.000 Litern/Stunde..
  • Ein Kamerakontrollsystem der neuesten Generation prüft den Füllstand der Flaschen, die Bördelung der Verschlüsse und die korrekte Positionierung der Etiketten.
  • Verbesserte langfristige Lesbarkeit durch Lasergravierung des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) und der Losnummer auf den Flaschen.

Cauvin: ein zuverlässiger, professioneller Partner.

Qualität steht an erster Stelle

Unsere Qualitätsabteilung garantiert Sicherheit, Rückverfolgbarkeit und höchste Qualität.

Das Team besteht aus Prescillia Jarque, Yann Lebot, Florian Leroux, Laura Cabanel und Anne-Gaëlle Felix.

Das Qualitätssystem von Cauvin entspricht den Anforderungen von IFS Food (International Feature Standard) und garantiert eine komplette Prozesskontrolle von den Rohstoffen bis zu den Endprodukten.

Dieses Engagement zeigt sich in der Auswahl der Lieferanten, der strengen Produktkontrolle in allen Phasen und angemessenen technischen und personellen Ressourcen.

  • Das Unternehmen Cauvin verfügt über ein internes Labor mit modernsten physikalisch-chemischen Analyseinstrumenten, die eine interne Kontrolle von Peroxidzahl und Säuregehalt sowie eine Chromatographie der Fettsäurezusammensetzung ermöglichen.
  • Eine zehnköpfige Jury führt täglich organoleptische Verkostungen durch, um die Chargen im Vorfeld auszuwählen und die Konformität der Produkteingänge zu überprüfen.
  • Bei Olivenölen ist für jede Bestätigung einer Charge bei der Auswahl und beim Eingang ein IOR*-Zertifikat* erforderlich.
  • Ein von akkreditierten Laboren erstellter Analyseplan ergänzt das System, insbesondere durch eine Analyse möglicher Schadstoffrückstände wie Pestizide, Schwermetalle, Mycotoxine, Phtalate, Mineralölrückstände (MOSH und MOAH)…
  • Die Rückverfolgbarkeit vom Produzenten bis zum Endkunden ist für die gesamte Produktion gewährleistet.

*Der IOR: Für Olivenöle gelten besondere Rechtsvorschriften, die durch den Internationalen Olivenrat (IOR) festgelegt werden. Diese Expertenkommission veröffentlicht insbesondere die Vermarktungsnormen. Nur ein durch ein akkreditiertes Labor ausgestelltes IOR-Zertifikat garantiert, dass ein Olivenöl für seine physikalisch-chemische Zusammensetzung und seinen Geschmack die Bezeichnung „NATIVES OLIVENÖL EXTRA“ verdient.

Nach oben scrollen
de_DEDE